FINSOZ-Akademie

 Die FINSOZ-Akademie bietet Mitgliedern und Nicht-Mitgliedern aktuelles Praxiswissen rund um einen wertschöpfenden IT-Einsatz in sozialen Organisationen und die Gestaltung des Digitalen Wandels.

Das Angebot erstreckt sich von Seminaren, Workshops und Qualifizierungsmaßnahmen über fachspezifische Foren. Während Seminare, Workshops und Qualifizierungsmaßnahmen der eigenen Fort- und Weiterbildung dienen, bieten Foren einen inhaltlichen und zum Teil politischen Diskurs zu aktuellen Themen und Gesetzeslagen.

 

03.09.2019 | Kassel

Die Veranstaltung ist ausgebucht!

 

Entwicklung digitaler Kompetenzen in der Sozialwirtschaft:

Ideen, Konzepte, Bausteine

 

Einladung zur Auftaktveranstaltung 

Die Botschaft vom digitalen Wandel ist in den Köpfen vieler Führungskräfte der Sozialwirtschaft angekommen. Zentrales Element einer gelingenden digitalen Transformation ist die Entwicklung und der Ausbau digitaler Kompetenzen in den Organisationen. Hier geht es zum einen um die Kompetenzen von Führungskräften und Mitarbeitenden, zum anderen um das Kompetenzprofil von Digitalisierungsbeauftragten oder ähnlich benannten Stellen, die in der Branche derzeit vielerorts entstehen.

Mit der Qualifizierungsinitiative „Entwicklung digitaler Kompetenzen in der Sozialwirtschaft: Ideen, Konzepte, Bausteine“ will der Fachverband FINSOZ dazu einen ersten Anstoß geben und eine Plattform für die Entwicklung und Umsetzung entsprechender Konzepte bieten.

Mit der Auftaktveranstaltung soll die Grundlage für die Entwicklung eines Kompetenzrahmens geschaffen werden, der unter Berücksichtigung der verschiedenen Dimensionen der Digitalisierung zentrale Kompetenzfelder benennt und das jeweils benötigte Kompetenzniveau beschreibt. Weiterhin sollen Möglichkeiten für eine übergreifende Zusammenarbeit bei der Entwicklung von Lernformaten, -inhalten und -angeboten erörtert werden.

Zielgruppen:

  • Digitalisierungsbeauftragte und Fachreferenten bzw. Stabstellen-Mitarbeitende mit entsprechenden Aufgaben
  • Führungskräfte, die mit Fragen der Digitalisierung in ihrer Organisation betraut sind
  • Mitarbeitende in Personalentwicklung und Fort-/Weiterbildung

Wir freuen uns, in diesem Workshop gemeinsam im Ihnen an diesem Thema zu arbeiten, um – wie es unserem Verbandsziel entspricht – den digitalen Wandel in der Sozialwirtschaft voranzubringen.

 

Die Teilnahme ist unentgeltlich.

 

Anmeldeschluss: 31.07.2019
05.09.2019 | Hannover

 

Der Schutz persönlicher Daten wird immer wichtiger und in zunehmendem Maße als Qualitätsmerkmal angesehen bzw. bereits bei der Vergabe von Aufträgen vorausgesetzt.

Bei Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens ist der alltägliche Umgang mit Patienten- oder Klientendaten ein sehr sensibler Bereich mit besonders hohen Anforderungen an den Datenschutz.

 

Seminarinhalte:

  • Datenschutzvorschriften in Bereichen des Gesundheits- und Sozialwesens
  • Verarbeitung von Patienten- und Klientendaten innerhalb der Einrichtung
  • Übermittlung / Weitergabe von Patienten- und Klientendaten
  • Auftragsverarbeitung – datenschutzkonforme Zusammenarbeit mit Partnern
  • Besonderheiten in der praktischen Umsetzung

 

Weitere Informationen finden Sie in den Seminardetails.

 

 

Anmeldeschluss: 21.08.2019
24.09.2019 | Frankfurt/Main

 

Wir leben in einer VUCA-Welt – einer Welt mit extremer Unbeständigkeit (volatility), ‚Unsicherheit (uncertainty), Komplexität (complexity) und Mehrdeutigkeit (ambiguity). Das macht vielen Menschen, auch in der Sozialwirtschaft Angst.

Gerade deswegen ist es in einer VUCA Welt umso wichtiger, die Zukunft voraus zu denken und mit zeitgemäßen Lösungen das Miteinander im Unternehmen zu stärken. Viele Unternehmen sind mittlerweile davon überzeugt, dass diese Herausforderungen am besten mit agilen Methoden zu bewältigen sind.

 

Lernen Sie in unserem Workshop, wie auch Ihre Teams oder Ihre Organisation von den Vorteilen agiler Arbeitsweisen profitieren können.

Und wie Sie die agile Reife Ihres Teams oder Ihrer Organisation ermitteln und steigern können.

 

Referenten:
Gerburg Joos-Braun
Leiterin Steinbeis-Beratungszentrum IT Service Management
 
Prof. Dr. Dietmar Wolff
Professor für Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Hof und FINSOZ-Vorstand

 

Weitere Informationen finden Sie in den Workshopdetails.

Anmeldeschluss: 10.09.2019
17.10.2019 | Kassel

FINSOZ Symposium

Digitale Innovationen in der Sozialwirtschaft: Ideen, Konzepte, Realisierung

Die Botschaft vom digitalen Wandel ist in den Köpfen vieler Führungskräfte angekommen. Doch damit ist noch kein Kulturwandel hin zu agilen, innovativen Sozialdienstleistern eingeleitet, sind noch keine digitalen Innovationen initiiert oder gar in die Aufbau- und Ablauforganisation integriert.

Mit dem Symposium „Digitale Innovationen in der Sozialwirtschaft: Ideen, Konzepte, Realisierung“ will FINSOZ dazu einen ersten Anstoß geben. Das Symposium nimmt zunächst eine Standortbestimmung vor und zeigt auf, wie erfolgreiches Innovationsmanagement in der Sozialwirtschaft funktioniert. Mehrere Innovationsprojekte stellen in kurzen Impulsen ihre Vorgehensweise vor, ein Marktplatz schafft anschließend Gelegenheit zum vertieften Austausch.

Der Schwerpunkt soll dabei nicht auf Projekten aus klassischen, oft wenig nachhaltigen Förderprogrammen liegen, sondern auf Ideen, die sich aus den jeweiligen Organisationen heraus entfaltet haben. Ein sich anschließender Workshopteil dient dazu, selbst erste Erfahrungen mit Innovationsmethoden zu sammeln. Die Vorstellung Ihrer Erfahrungen und Ergebnisse sowie ein kurzes Fazit runden den Tag ab.

Weitere Informationen finden Sie in den Seminardetails.

 

Anmeldeschluss: 02.10.2019
24.10.2019 | Nürnberg

 

Digitalisierung ist der aktuelle Megatrend in der Sozialwirtschaft. Visionen werden entwickelt und innovative Ansätze erprobt. Doch letztlich kann der digitale Wandel in sozialen Organisationen nur mit einem hohen Reifegrad der Geschäftsprozesse gelingen. Wer seine Prozesse konsequent kundenorientiert gestalten und effizient digitalisieren will, benötigt eine fundierte Kenntnis der eigenen Prozesslandschaft sowie Werkzeuge zur Optimierung vorhandener und zur Gestaltung völlig neuer Prozesse.

Das Seminar vermittelt zunächst wichtige Grundlagen des Geschäftsprozess-Managements und zeigt Methoden zur Einschätzung des Reifegrades eigener Prozesse. Auf dem Hintergrund es digitalen Wandels wird die Frage diskutiert, wann es angebracht ist, Prozesse graduell zu verbessern oder sie völlig neu zu denken. Der Methodenteil liefert Wissen zur Ist-Analyse und Optimierung von Prozessen und zeigt beispielhaft auf, wie neue digitale Prozesse vom Kunden her gedacht und gestaltet werden können. Schließlich geht es darum, wie prozessorientiertes Denken in Anforderungen an betriebliche Software und ihre Schnittstellen transferiert werden kann. Dabei werden auch Merkmale vorgestellt, die eine moderne, prozessorientierte Software kennzeichnen. Am Ende wird thematisiert, welche Optimierungen mit wenig prozessorientierter Bestandssoftware noch möglich sind und wo die Grenzen dieses Tuns liegen.

 

Inhalte

  • Grundlagen: Chancen und Grenzen des Geschäftsprozessmanagements
  • Wo stehen wir? – Reifegrade von Geschäftsprozessen erkennen
  • Optimieren oder neu gestalten? – Strategisches und operatives Management von Prozessen
  • Werkzeuge: Prozesse systematisieren, analysieren, optimieren und neu gestalten
  • Prozessorientierte Anforderungen an Software erkennen und benennen
  • Prozessoptimierung mit „alter“ Software: Möglichkeiten und Grenzen

 

Referent: Prof. Helmut Kreidenweis

Prof. Helmut Kreidenweis ist Professor für Sozialinformatik an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt, Inhaber des IT-Beratungsunternehmens KI Consult Augsburg und Vorstand des FINSOZ e.V.

 

Weitere Informationen finden Sie in den Seminardetails.

 

 
 
Anmeldeschluss: 14.10.2019
29.10.2019 | Hannover

 

Daten werden schon heute als das „Öl der Zukunft“ bezeichnet. Die zunehmende digitale Vernetzung stellt Unternehmen und Organisationen vor völlig neue Herausforderungen. „Big Data“, „Internet of Things“ sowie die rasante Entwicklung von Datenanalysen und Algorithmen zeigen, wo Schwachstellen sind bzw. Handlungs- und Regelungsbedarf zum Datenschutz nötig ist.

 

Seminarinhalte:

  • Begriffsbestimmungen rund um die Digitalisierung
  • Vorgaben der DSGVO im Einklang mit der Digitalisierung?
  • Differenzierung zwischen Maschinendaten und Personendaten
  • Datentransfer und Datenschutz in einer digitalisierten Welt
  • IT-Sicherheitsgesetz, ePrivacy-Verordnung und mögliche Maßnahmen
  • Spezielle Themen wie z. B. Cloud Computing, Profiling, Big Data, Werbung

 

Weitere Informationen finden Sie in den Seminardetails im Anhang.

 

Anmeldeschluss: 11.10.2019

Informationen

Haben Sie Themenvorschläge oder Wünsche oder würden Sie gerne selbst ein Seminar halten? Dann sprechen Sie uns gerne an. Hier finden Sie die Bedingungen

Für Rückfragen steht Ihnen Frau Boguslawski zur Verfügung.

info@finsoz.de