FINSOZ-Akademie

Unter das Angebot der FINSOZ-Akademie fallen Seminare, Workshops und Qualifizierungsmaßnahmen sowie fachspezifische Foren (hier beleuchten mehrere Referenten ein Thema).

 

Jahresübersicht Veranstaltungen FINSOZ-Akademie 2020

28.01.2020 | Kassel

"Softwareeinführungs- und Migrationsprojekte erfolgreich abschließen"

Vom Lastenheft zum Abnahmeverfahren

Die erfolgreiche Inbetriebnahme von neuen bzw. zu ersetzenden Softwarelösungen stellt soziale Organisationen häufig vor große Herausforderungen. Zunächst wird definiert was benötigt wird: Auswahl und Entscheidung, Planung und Steuerung der Einführung, Übergang in den Regelbetrieb, Qualifizierung der Mitarbeitenden, Etablierung von Serviceprozessen, etc. um nur einige Aspekte zu nennen.

 

Soziale Organisationen stehen daher immer wieder vor der Frage,

wie sie weitgehend sicherstellen können, dass die zuvor definierten Prozess- und Produktanforderungen auch tatsächlich in den Regelbetrieb überführt wurden. Die Komplexität des Themas ist enorm, die Gefahr von Fehlentscheidungen bzw. Informationslücken groß. Das Seminar zeigt konkrete Vorgehensweisen und Methoden, um einen handlungssicheren und effizienten Einführungsprozess zu organisieren. Ergebnis soll ein Methodenkoffer sein, der einen spürbaren Wertbeitrag für die soziale Organisation leistet.

Anmeldeschluss: 14.01.2020
05.02.2020 | Kassel

Einladung 1. Fachgruppentreffen

„Digital-Kompetenz in der Sozialwirtschaft“

 

Anknüpfend an die Auftaktveranstaltung „Digitale Kompetenzentwicklung in der Sozialwirtschaft“ am 3.09.2019 in Kassel, laden wir zu einem erstem Fachgruppentreffen nach Kassel am 5. Februar 2020 ein.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht die Fortführung und Vertiefung der Diskussion sowie Definition von Kompetenzen, Fähigkeiten und Fertigkeiten der bisher festgelegten Zielgruppen Digitalisierungsbeauftragte, Führungskräfte und Fachkräfte.

Darüber hinaus soll ein weiterer Austausch zur trägerübergreifenden Entwicklung von Qualifizierungsinhalten erfolgen. Ebenfalls soll die Entwicklung von Auswahlkriterien für passende Lernplattformen erörtert werden.

 

Die Teilnahme ist ungeltlich.

Anmeldeschluss: 20.01.2020
19.02.2020 | Köln

"Projektmanagement: klassisch – agil – hybrid"

 

Lernen Sie die wesentlichen Methoden und Werkzeuge des klassischen Projektmanagements kennen, mit denen Sie Ihre Projekte erfolgreich leiten können. 

 

Gestalten Sie mit der Philosophie und den wesentlichen Elementen des agilen Projektmanagements Ihre Projekte noch effizienter und ergebnisorientierter.

 

Kombinieren Sie das Beste aus beiden Welten, um in Ihren Projekten das Optimum zu erreichen.

Anmeldeschluss: 12.02.2020
02.03.2020 | Köln

"eLearning und Blended Learning"

Konzepte, Systeme und Wege zum Aufbau

Die Digitalisierung macht auch vor Bildung nicht halt. Und andererseits wird ohne Bildung die Digitalisierung nicht gelingen. Damit ist das Seminar eLearning und Blended Learning für Sie in doppeltem Sinne gewinnbringend.

Lernen Sie wesentliche Methoden des eLearnings sowie einzelne Werkzeuge dazu kennen. Verstehen Sie, wie die Kombination von online und Präsenz-Lernen (Blended Learning) den Lernerfolg verbessern und zu einer nachhaltigen Verfestigung von Wissen bei den Teilnehmenden führen kann.

Anmeldeschluss: 24.02.2019
12.03.2020 bis 13.03.2020
| Priesterseminar der Diözese Eichstätt

 

Wir versprechen es: Im Tagungsprogramm des nächsten Jahres kommt „Digitalisierung“ nicht mehr vor. Dieses Buzzword kann dann auch keiner mehr hören. Aber in dieser Runde muss es nochmal sein. Schlimmer: Fast das komplette Programm der 15. Eichstätter Fachtagung dreht sich um den digitalen Wandel in Sozialen Organisationen – er ist ja aus unserer Sicht längst noch nicht durchgewunken.

Der erste Hauptvortrag beschäftigt sich mit den radikalen Umwälzungen in der Arbeitswelt, die uns meistenteils noch bevorstehen und vielfältige Auswirkungen auf die Sozialwirtschaft zeitigen werden. Der zweite Vortrag reflektiert – in guter Eichstätter Tradition – über die Moral der Algorithmen im Kontext sozialer Dienstleistungen.

Wie gewohnt wird es in den Workshops deutlich handfester: Der Umgang mit Messengerdiensten, Cloudlösungen der nächsten Generation und die Nutzung von Social Collaboration Tools adressieren Themen in den Untiefen zwischen klassischer IT und neuen Digitaltechnologien. Die Frage der Akzeptanz neuer Technologien und die Risikobewertung in IT- und Digitalisierungsprojekten sind eher in den Hochebenen zwischen Geschäftsführungen, Bereichs- und Projektleitungen angesiedelt. Sie betreffen aber auch die IT-Verantwortlichen und die Lieferanten von Lösungen. Das Thema Mobile Device Management schließlich adressiert ein klassisches IT-Thema, das  – Achtung: hier schließt sich der Kreis – in digitalen und mobilen Arbeitswelten eine wichtige Rolle einnehmen wird.

Die Themen sind also neu, aber das geografische, gebäudetechnische und soziale Umfeld bleibt stabil: die abenteuerliche Anreise, das Priesterseminar als spezielle Eichstätter Ausprägung eines  Coworking Space, das abendliche Netzwerken unter Stuckdecken und das heiß ersehnte Weißwurstessen zum  Abschluss.

Seien Sie also herzlich willkommen! Wir freuen uns auf ein Wiedersehen oder ein erstes Kennenlernen, auf interessante Gespräche und zwei anregende Tage in der Community von FINSOZ und Sozialinformatik in Eichstätt.

 

 

Anmeldeschluss: 07.02.2020
27.03.2020 | Köln

"Digitalisierungsstrategien entwicklen"

 

Der Digitale Wandel ist zum Top-Thema in der Sozialwirtschaft avanciert. Doch Symposien zu besuchen oder einzelne Projekte zu starten, reicht auf Dauer nicht aus. Es geht um tief greifende Veränderungsprozesse, welche die Organisationen kräftig durchrütteln werden. Ein solcher Wandel  kann nur mit einer tragfähigen Digitalisierungsstrategie gelingen. Sie muss auf Basis einer ehrlichen Bestandsaufnahme sinnvolle Handlungsfelder identifizieren, breite Akzeptanz schaffen, innovative Potenziale freisetzen und attraktive Angebote und Geschäftsmodelle schaffen. Zentral ist dabei nicht die Frage, was technisch möglich ist, sondern was die Menschen – Kunden wie Mitarbeitende – brauchen und wie das mit der Wertebasis des Unternehmens in Einklang gebracht werden kann.

 

Das Seminar zeigt Verbindungslinien zwischen Unternehmens-, Digitalisierungs- und IT-Strategien auf. Es vermittelt Ansatzpunkte für die Entwicklung von Digitalisierungsstrategien sowie Handwerkszeug für eine Bestandsaufnahme und die Identifizierung und Priorisierung von Handlungsoptionen. Anhand agiler Methoden wird geübt, wie soziale Dienstleistungen und Prozesse aus Kundenperspektive gedacht und mit digitalen Elementen angereichert, völlig neu gestaltet werden können. Weiterhin geht es um die Frage, wo die Verantwortung für dieses Thema im Unternehmen angesiedelt wird und wer die wesentlichen Treiber sind. Ebenso angesprochen werden zentrale Aspekte der Unternehmenskultur und des „Digital Leadership“ als neue Form der Führung, die aktiv fördert, dass Vorhandenes in Frage gestellt und quer gedacht werden darf.

Anmeldeschluss: 20.03.2020

Informationen

Haben Sie Themenvorschläge oder Wünsche oder würden Sie gerne selbst ein Seminar halten? Dann sprechen Sie uns gerne an. Hier finden Sie die Bedingungen

Für Rückfragen steht Ihnen Frau Boguslawski zur Verfügung.

info@finsoz.de