FINSOZ-Akademie

Willkommen bei der FINSOZ-Akademie

                                                                  
In der FINSOZ-Akademie bieten wir (Online-)Seminare und Workshops an, Qualifizierungsmaßnahmen und fachspezifische Foren zu Themen aus der Sozialwirtschaft: von Management-Themen und technologischen Innovationen über Strategien und Prozesse der Digitalisierung und der klassischen IT bis hin zu digitalen Bildungsangeboten für Mitarbeiter in Sozialeinrichtungen und Herstellern von Pflege-Software.
Wir bilden die gesamte thematische Bandbreite ab: Entwicklung von Digital-Strategien, Digital Readiness, Schnittstellen-Kompetenz, Interoperabilität und Standardisierung von Digital- und IT-Prozessen.

Schauen Sie in das Angebot der FINSOZ-Akademie - und qualifizieren Sie sich und Ihre Mitarbeiter für die Themen der Zukunft. Wir sind für Sie da.

 

Ihre Michaela Grundmeier
Vorstandsvorsitzende

 


 

Jahresübersicht Veranstaltungen FINSOZ-Akademie 2021

 

Das FINSOZ-Akademie-Angebot gliedert sich in drei Teile:

1. Akademie-Reihe "Digitalisierung auf den Punkt gebracht" (1,5 h)

Fokusthema I: "TI in der Pflege" | abgeschlossen

Fokusthema II: "Datenschutz & IT-Sicherheit" | 5 Sem. | März - Oktober 2021

Fokusthema III: "Handlungsfelder Digitalisierung" | abgeschlossen

 

2. Virtuelle Seminare und Workshops als Ganztags-Veranstaltungen

3. Präsenz-Workshops, Symposien und Fachtagungen
 

 

Unsere Angebote im Einzelnen

AnhangGröße
Bild Icon logo_finsoz_akademie_logo_3c.jpg799.1 KB
06.08.2021 | Online

 

Gründungsversammlung

Fachgruppe „Telematikinfrastruktur in der Pflege"

 

Die Telematik-Infrastruktur (TI) für die Pflege kommt. Einrichtungen sollen ab dem Jahr 2024 verpflichtend an die TI angeschlossen werden.

Die TI selbst stellt die technologische (Kommunikations-) Basis für den Austausch versorgungsrelevanter Informationen und Daten zwischen allen beteiligten Akteuren im Gesundheitswesen dar. Daher lohnt es, sich frühzeitig mit den Voraussetzungen und Anforderungen, die auf Unternehmen und Einrichtungen zukommen, zu beschäftigen.

Das wollen wir gemeinsam in der neu gegründeten Fachgruppe "TI" angehen. Seien Sie von Beginn an dabei – und schließen Sie sich uns an.

 

Starten Sie gemeinsam mit uns in die Auftaktveranstaltung:

Datum: Freitag, der 06.08.2021

Zeit: 14.00 - 15.30 Uhr

Ort: ZOOM-Konferenz

Nachfolgende Sitzungen sind in Präsenzform oder online geplant.

 

 

 

Zielsetzung

► Entwicklung und Umsetzung akzeptierter Standards für die Organisation von Prozessen in der sektorenübergreifenden Versorgung durch Nutzung der Informationen und Anwendungen der Telematikinfrastruktur.

 

In den ersten Fachgruppentreffen werden folgende aktuelle Themen und Fragestellungen erörtert:

Aufgaben

Abstimmung von Integrationskonzepten, insbesondere hinsichtlich:

- Use-Cases inkl. Akzeptanzkriterien der Leistungserbringer

- Beschreibung der technischen Lösungs-Architektur

► Reviews der Release Kandidaten durch

- Angebot an die Primärsystemhersteller, Testumgebungen zur Erprobung der Abläufe in sektorübergreifenden Szenarien aufzubauen

- inklusive der Nutzung der Test-Tools der gematik

► Erarbeitung und Definition von Kriterien für die Auditierung der Lösungen

 

Gestartet wird in der ersten Fachgruppen-Sitzung mit dem Thema "Bundesweite Vereinbarungen und Standards für den sektorenübergreifenden Verordnungsprozess für Medikamente."

 

 

Die Veranstaltung findet als Video-Konferenz mit dem Kommunikationstool Zoom statt. Die Zugangsdaten senden wir an alle registrierten Teilnehmer rechtzeitig per Email zu.

Im Rahmen dieser Veranstaltung werden Film-,Ton- und Bildaufnahmen angefertigt. Datenschutz-Information für das Online-Meeting-Tool Zoom finden Sie im Anhang.

 

Anmeldeschluss: 04.08.2021
18.08.2021 | Online | Uhrzeit: 14:00 - 16:00 Uhr

 

FINSOZ-Akademie-Reihe IV:  „Tools zur agilen Projektsteuerung“

 

Teil 1: „Einführung in PRINCE2:

Die führende Projektmanagementmethode“

 

Regelmäßig erleben Sie, dass hoch oder weniger komplexe Projekte zusätzlich zum normalen Arbeitsalltag durchgeführt werden müssen. Nicht zuletzt das plötzliche Auftreten der COVID-19-Pandemie hat als eindrucksvolle Belastungsprobe gezeigt, wie zuverlässiges Projektmanagement Komplexität verringern und erfolgreiches Change-Management ermöglichen kann.

PRINCE2 (Projects IN Controlled Environments) ist hierbei als zuverlässige Methodik weltweit im Einsatz. Neben der Einsetzbarkeit in großen Gesellschaften und Regierungsorganen kann PRINCE2 auch in kleinen Unternehmungen genutzt werden: Als skalierbares Instrument findet sie nicht nur Anwendung in hochkomplexen, sondern auch in einfach strukturierten Umgebungen. Durch die Anpassbarkeit an jegliche Projektumgebungen profitiert die Unternehmung von der systematischen Vorgehensweise und der zielgerichteten wie nutzenorientierten Projektführung. Durch produktbasiertes Planen wird die erfolgreiche Zielerreichung in den Fokus gestellt.

Erklärtes Ziel von PRINCE2 ist es, den langfristigen Nutzen nach Projektabschluss und die Überführung der Projektergebnisse in den Arbeitsalltag im Fokus zu behalten. Somit werden Projekte nicht zum Selbstzweck durchgeführt.

Das Onlineseminar liefert als Praxis-Workshop einen ersten Einblick in die Grundlagen zu PRINCE2. Neben dem Kennenlernen der Methodik werden im Plenum Praxisbeispiele der Sozialwirtschaft diskutiert.

 

Die Veranstaltung findet als Video-Konferenz mit dem Kommunikationstool Zoom statt. Die Zugangsdaten senden wir an alle registrierten Teilnehmer rechtzeitig, spätetstens ein Tag vor der veranstaltung, per Mail zu.
Im Rahmen dieser Veranstaltung werden Film-,Ton- und Bildaufnahmen angefertigt. Datenschutz-Information für das Online-Meeting-Tool Zoom finden Sie im Anhang.

 

Anmeldeschluss: 11.08.2021
14.09.2021 | Online | Uhrzeit: 14:00 - 16:00 Uhr

 

FINSOZ-Akademie-Reihe II: Datenschutz/IT Sicherheit

 

Teil 4: „(Un-)gewollter Einsatz von Siri, Alexa und Co. in sozialen Einrichtungen?“

 

Sprachassistenzsysteme haben unseren Alltag erobert.

Jedes Smartphone, jedes Notebook und viele Autos haben sprechende Assistenten von Haus aus dabei. Für die Pflege und andere Bereiche sozialer Arbeit bedeutet das Fluch und Segen zugleich.

Doch wie gehen wir aus Sicht von Einrichtungen und Trägern mit diesen neuen Geräten um? Die datenschutzrechtliche Bewertung sieht nicht sonderlich gut aus. Aber können wir Bewohnerinnen und Bewohnern in der Altenpflege verbieten, solche Geräte mitzubringen? Wie regeln wir das „Mitschneiden“ von Gesprächen mit Pflegepersonal durch eine Alexa im häuslichen Umfeld?

Burghard Hennig ist betrieblicher Datenschutzbeauftragter der St. Augustinus-Gruppe und hat sich mit den Herausforderungen dieser Geräte auseinandergesetzt. Im Gespräch mit Thomas Althammer, Co-Leiter der Fachgruppe IT-Compliance, berichtet er von seinen Erfahrungen.

Als Teil des Online-Kurzseminars werden verschiedene Aspekte beleuchtet - Fluch und Segen, strittige Punkte wie auch klare Regelungsbedarfe.

Teilnehmende erhalten im zweiten Teil des Webinars die Möglichkeit, sich mit Fragen und Anmerkungen in die Diskussion einzubringen.

 

Die Veranstaltung findet als Video-Konferenz mit dem Kommunikationstool Zoom statt. Die Zugangsdaten senden wir an alle registrierten Teilnehmer rechtzeitig per Mail zu.
Im Rahmen dieser Veranstaltung werden Film-,Ton- und Bildaufnahmen angefertigt. Datenschutz-Information für das Online-Meeting-Tool Zoom finden Sie im Anhang.

 

Anmeldeschluss: 12.09.2021
15.09.2021 | Online | Uhrzeit: 14:00 - 16:00 Uhr

                                                          

 

FINSOZ-Akademie-Reihe II: Datenschutz/IT Sicherheit

 

Teil 5: „Hacking Blau gegen Rot: 1:0 für Ihre IT“

 

Es ist wie der Wettlauf von Hase und Igel.

Wie geht das rote Team (Angreifer von außen) vor und welche Wege schlagen Hacker ein, um Angriffsziele zu erreichen?

Was kann das blaue Team tun (Ihre IT), um dem anderen Team den „Touchdown“ zu erschweren?

 

In dem 120-minütigen Online-Seminar wollen wir Ihnen Einblicke in die Gedankenwelt und das Vorgehen von Hackern geben und zugleich Möglichkeiten aufzeigen, um deren Vorgehen zu durchkreuzen.

 

Freuen Sie sich im 5. Seminar der FINSOZ Akademie-Serie:

„Datenschutz/IT Sicherheit“

auf einen spannenden Austausch zweier IT-Sicherheitsexperten aus der Sozialwirtschaft. Jeder der beiden Referenten stellt eine Seite dar und erläutert seine Strategie und Vorgehensweise.

In einer anschließenden Diskussionsrunde ist Zeit für Teilnehmerfragen.

 

Die Veranstaltung findet als Video-Konferenz mit dem Kommunikationstool Zoom statt. Die Zugangsdaten senden wir an alle registrierten Teilnehmer rechtzeitig per Mail zu.
Im Rahmen dieser Veranstaltung werden Film-,Ton- und Bildaufnahmen angefertigt. Datenschutz-Information für das Online-Meeting-Tool Zoom finden Sie im Anhang.

 

 

Anmeldeschluss: 12.09.2021
16.09.2021 | Online | Uhrzeit: 14:00 - 16:00 Uhr

 

FINSOZ-Akademie-Reihe IV: „Tools zur agilen Projektsteuerung“

 

Teil 2: „Einführung in Kanban: Agilität evolutionär einführen“

 

 

Kundenorientierte, schlanke, skalierbare Prozesse schaffen und nachhaltig optimieren. Ist dies auch für die vielschichtigen Aufgaben in der Sozialwirtschaft möglich? Ein klares JA. 

Lernen Sie Kanban als eine effektive Methodik kennen, die eine wertvolle Ergänzung für die Organisation von Arbeits- und Prozessabläufen bietet.

Ziel von Kanban ist es, mit der Begrenzung von paralleler Arbeit kürzere Durchlaufzeiten zu erreichen. Mit Hilfe von Visualisierung werden Probleme und insbesondere auch Engpässe innerhalb der Arbeitsprozesse schnell sichtbar. Das führt zu einer hohen Transparenz von Arbeitsfortschritten und akuten Probleme. Das ermöglicht es, gezielt Lösungen für die identifizierten Problemstellungen schrittweise (inkrementell) zu entwickeln und evolutionär Veränderungen einzuführen.

Dadurch erfährt Kanban typischerweise geringe Widerstände bei der Einführung und ist in diversen Bereichen einsetzbar, z.B. im Management von Arbeitsabläufen, in der Fallbearbeitung oder in der Wartung.

Lernen Sie Kanban in Theorie aber vor allem auch in der Praxis zu verstehen:

•             Die Grundlagen, wie sie Kanban in eigenen Projekten und Prozessen

              implementieren können.

•             Die Prinzipien von Lean (IT-) Management

•             Experimentelles Erleben der Vorteile eines flussbasierten Arbeitsprozesses

Das Onlineseminar liefert als Praxis-Workshop einen ersten Einblick in die Grundlagen zu Kanban. Sie erleben anhand eines praktischen Beispiels die Vorteile eines flussbasierten Arbeitsprozesses.

 

Die Veranstaltung findet als Video-Konferenz mit dem Kommunikationstool Zoom statt. Die Zugangsdaten senden wir an alle registrierten Teilnehmer rechtzeitig, spätetstens ein Tag vor der veranstaltung, per Mail zu.
Im Rahmen dieser Veranstaltung werden Film-,Ton- und Bildaufnahmen angefertigt. Datenschutz-Information für das Online-Meeting-Tool Zoom finden Sie im Anhang.

 

Anmeldeschluss: 09.09.2021
30.09.2021 | Fulda

 

Symposium:

„Künstliche Intelligenz in Pflege und Eingliederungshilfe“

Veranstalter: FINSOZ e.V. zusammen mit Hochschule Hof und KU Eichstätt

 

Künstliche Intelligenz – allein schon der Begriff weckt die unterschiedlichsten Emotionen. Die einen träumen von einer besseren Zukunft, die anderen schrecken sich vor dem Horrorszenario einer maschinengesteuerten Welt. Brennglasartig gebündelt zeigen sich solche Szenarien in Pflege und Eingliederungshilfe – Bereiche, in denen es um besonders vulnerable Zielgruppen geht und in denen menschenfreundliche Mitarbeitende mit hohen fachlichen und ethischen Ansprüchen tätig sind.

 

Dennoch: Künstliche Intelligenz (KI) ist die Schlüsseltechnologie der Zukunft. Ob wir wollen oder nicht: sie wird unser Leben künftig in vielerlei Hinsicht prägen. Nicht um Fachkräfte zu ersetzen, sondern ihre Dienstleistungen im Sinne ihrer Klienten und deren Bezugspersonen sowie der eigenen Gesunderhaltung noch besser gestalten zu können. Höchste Zeit also, dass sich Soziale Arbeit und Pflege mit der KI beschäftigen.

 

 

In diesem Symposium soll zunächst aufgezeigt werden, wie das maschinelle Lernen eigentlich funktioniert und wo die Potenziale, aber auch die Grenzen der KI und ihrer verschiedenen Anwendungsformen liegen. Im zweiten Schritt geht es darum, diese Möglichkeiten und Grenzen anhand praktischer Projekte aus Pflege und Eingliederungshilfe erfahrbar zu machen: Wo kann diese Technologie in verschiedenen Hilfesettings oder bei der Arbeitsorganisation sinnvoll genutzt werden? Was ist dabei heute schon möglich, was in nächster Zukunft zu erwarten und was geht nicht?

 

Abschließend soll das Thema aus Sicht der Betroffenen sowie aus ethischer Perspektive beleuchtet werden: Welche Auswirkungen hat die KI auf die menschliche Autonomie, die Mensch-Technik-Interaktion oder gar auf die Menschenwürde? Sollen wir alles umsetzen, was technisch möglich ist, oder gibt es Grenzen? Welche sozialen, ethischen und rechtlichen Anforderungen gibt es, um Innovationen im Bereich der KI und ihrer Anwendungsformen bedarfsgerecht entwickeln, anwenden und beurteilen zu können?

 

Das Tagesseminar findet als Präsenzveranstaltung in Fulda statt.

Weitere Informationen bzw. eine Übersicht können Sie den folgenden Dokumenten entnehmen.

Anmeldeschluss: 16.09.2021
24.11.2021 | Kassel

 

"Führung in Zeiten des Digitalen Wandels"

 

Der Digitale Wandel bringt tiefgreifende Veränderungsprozesse mit sich, der „wind of change“ bläst auch durch die Organisationen der Sozialwirtschaft. Die Corona-Pandemie hat viele dieser Prozesse beschleunigt.

Führung ist hier doppelt gefragt: Zum einen müssen Führungskräfte wissen, um welche Veränderungen es geht und wie sie diesen Prozess aktiv gestalten können. Zum anderen gilt es aber auch, das eigene Führungsverständnis und die Unternehmensstrukturen so anzupassen, dass die Menschen mitgenommen werden und die Innovationskraft steigt.

Das Seminar zeigt zunächst die zentralen Paradigmen des digitalen Wandels und seine Wirkungen auf soziale Organisationen auf.

Im zweiten Teil geht es um die konkreten Herausforderungen und die Frage, wie Führung darauf reagieren muss.

Der dritte Teil beschäftigt sich mit der Entwicklung flexibler Digitalisierungsstrategien und die Einbeziehung der Mitarbeitenden in deren Entwicklung.

Abgerundet wird das Seminar mit der Vorstellung ausgewählter Methoden sowie mit einer praktischen Übung, die die Verbindung der Themen Digitalisierung und Führung plastisch erleben lässt.

 

Das Tagesseminar findet als Präsenzveranstaltung in Kassel statt.

 

Anmeldeschluss: 14.11.2021
10.03.2022 bis 11.03.2022
| Priesterseminar der Diözese Eichstätt

               

Ankündigung: 16. Eichstätter Fachtagung Sozialinformatik ist verschoben auf das Jahr 2022

Aufgrund der aktuellen Planungsunsicherheiten hinsichtlich der Corona-Entwicklungen im Jahr 2021 und der räumlichen Gegebenheiten im Priesterseminar in Eichstätt haben sich die Organisatoren entschieden, die 16. Eichstätter Fachtagung auf das Jahr 2022 zu verschieben. Sie wird dann wie gehabt wieder im März in den bekannten Räumlichkeiten – und hoffentlich ohne Corona-Auflagen – stattfinden.

Wir kommen im 3. Quartal dieses Jahres mit weiteren Informationen wieder auf Sie zu.

Save the Date: 16. Eichstätter Fachtagung Sozialinformatik

Datum: 10. – 11. März 2022

Anmeldeschluss:

Informationen

Haben Sie Themenvorschläge oder Wünsche oder würden Sie gerne selbst ein Seminar halten? Dann sprechen Sie uns gerne an. Hier finden Sie die Bedingungen

Für Rückfragen steht Ihnen Frau Boguslawski zur Verfügung.

info@finsoz.de