Hybrides Projektmanagement

20.09.2018 | Würzburg

Agile Methoden und agiles Projektmanagement sind in aller Munde und werden in vielen Runden als die Wunderwaffen für erfolgreiche Unternehmen und gelungene Projekte gepriesen. Und viele Unternehmen haben auch bereits in der praktischen Anwendung erfahren, dass die Agilität tatsächlich zu kundenorientierteren Leistungen, einer besseren Kommunikation im Team und einer schlankeren Dokumentation beiträgt.

Doch haben diese Unternehmen dabei auch erfahren, dass die Anwendung der reinen agilen Lehre nicht zwangsläufig zu einem nachhaltigen Erfolg führt. Ein Budget und Zeit zur Verfügung zu stellen ohne dafür fest vordefinierte Ziele zu haben, wird nicht von allen Auftraggebern so akzeptiert. Sich selbst im Team zu steuern und interdisziplinär zusammenzuarbeiten, sind viele Mitarbeitende nicht gewohnt. Den Druck, kontinuierlich neue und funktionierende Produktstände auszuliefern, kann Teams überfordern. Und den Wandel zu vollziehen von der Führungskraft im Projekt hin zu einem visionären Product Owner oder sich kümmernden und Hindernisse beseitigenden Scrum Master, schafft nicht jeder klassische Projektleiter.

 

Referenten:

Gerburg Joos-Braun, Leiterin Steinbeis-Beratungszentrum IT Service Management, und

Prof. Dr. Dietmar Wolff, Professor an der Hochschule Hof, Gesellschafter ConsultSocial GbR und FINSOZ-Vorstand

Teilnahmegebühren:
  • FINSOZ-Mitglieder
    240,00 €
  • Nicht-Mitglieder
    340,00 €
Anmeldeschluss: 06.09.2018

Anmeldeformular

Alle mit einem * versehenen Felder sind Pflichtfelder.
The email to associate with this registration.
Reihenfolge