Sehr geehrte Mitglieder und Interessenten unseres Verbandes,

auch in unserem 3. Newsletter dieses Jahres berichten wir über interessante News aus dem Verband und der Politik, aus den Arbeitsgruppen und informieren Sie über aktuelle Akademie-Veranstaltungen.

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen! 

Ihr FINSOZ-Team

 

 

Inhalt

Ankündigungen

FINSOZ vor Ort

Arbeitsgruppen

FINSOZ-Akademie

Neue Mitglieder bei FINSOZ e.V.

Angebote unserer Kooperationspartner

Datenschutzgrundverordnung

Neues Mitglied werben - gratis Wissen erwerben

 

 

 

Ankündigungen

 

Neuer Mitarbeiter

Zur Unterstützung der Geschäftsstelle ist nun Pierre Engels für den FINSOZ e. V. im Einsatz. Er hilft bei administrativen Aufgaben und packt überall dort mit an, wo es Not tut. 

 

 

Sofortprogramm des Bundesministeriums für Gesundheit - Bundesgesundheitsminister Spahn trifft Aussage zu Investitionen in Digitalisierung in der Pflege

Der Gesundheitsminister, Jens Spahn, hat am 23.05.2018 die Eckdaten zum Sofortprogramm des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) vorgestellt. Ein für IT-Anbieter wie für Altenhilfe-Träger relevantes Thema findet sich in dem Kapitel „Pflege in Pflegeeinrichtungen“.

Die Zielsetzung dabei ist es, die Pflege durch Investitionen in die Digitalisierung zu entlasten. Folgende Zahlen werden unter Anderem benannt: „Die Pflegeversicherung unterstützt über eine 40-prozentige Kofinanzierung einmalig die Anschaffung von entsprechender digitaler oder technischer Ausrüstung durch ambulante oder stationäre Pflegeeinrichtungen mit bis zu 12.000 €. Insgesamt können somit Maßnahmen im Umfang von bis zu 30.000 € je Einrichtung finanziert werden“.

Das Arbeitspapier zur Umsetzung wird laut Aussage des BMG derzeit erarbeitet. Selbstverständlich informiert Sie der FINSOZ e. V. über den Verlauf der Antragsstellung und informiert über konkrete Maßnahmen, welche wir zeitnah in Erfahrung bringen werden.

Nähere Angaben zum BMG-Sofortprogramm finden Sie hier.

 

SAVE THE DATE: Mitgliederversammlung am 6. November 2018 in Nürnberg

Selbstverständlich findet auch in diesem Jahr unsere Mitgliederversammlung statt. Die Einladung erhalten unsere Mitglieder gesondert. Soviel sei aber schon verraten: Wir konnten die Online-Enthusiastin und Vollblut-Entrepreneur Andera Gadeib für einen Vortrag gewinnen. Ebenso stehen wieder Vorstandswahlen an. Also: den Termin gleich fest notieren.

 

ConSozial 2018

Auch in diesem Jahr werden wir auf der ConSozial vom 7. bis 8. November 2018 vertreten sein. Wir freuen uns über einen spannenden Austausch, anregende Ideen und ein erfreuliches Wiedersehen mit den "üblichen Verdächtigen". 

Hier der Link zur Website. 

 

11. Kongress der Sozialwirtschaft am 16./17. Mai 2019

Unter dem Motto „Führung gestaltet. Generationenwechsel – Digitalisierung – Kulturwandel“ stehen bereits jetzt die Themenschwerpunkte für den Kongress. Am 16./17. Mai 2019 kommen alle wichtigen Vertreter der Sozialwirtschaft zusammen, um über aktuelle Herausforderungen zu diskutieren. Dabei werden die mit der digitalen Transformation in Zusammenhang stehenden Aspekte „Unternehmenskultur“ sowie „Innovative Modelle der Arbeitsorganisation“ besonders beleuchtet. Nähere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

 

it-sa 2018 – Home of IT Security vom 09.-11. Oktober 2018 in Nürnberg

FINSOZ möchte auf eine interessante Veranstaltung zum Thema IT-Sicherheit aufmerksam machen: vom 9. - 11. Oktober 2018 haben Sie die Gelegenheit sich Lösungen für IT-Sicherheit zeigen zu lassen sowie sich über die Top-Themen Cloud Security, Mobile Security, Verschlüsselung, IT Compliance und Biometrie zu informieren. Die it-sa ermöglicht allen FINSOZ-Mitgliedern einen kostenlosen Tagesbesuch. Weitere Informationen können Sie hier einsehen.

 

 

FINSOZ vor Ort

 

FINSOZ blickt auf ein erfolgreiches Forum zum Thema „Technische Assistenzsysteme“ zurück

Die FINSOZ-Arbeitsgruppe „Technische Assistenzsysteme“ hat am 20. Juni 2018 ein Forum mit Vertretern aus der Praxis durchgeführt, um insbesondere die in der Arbeitsgruppe erarbeiteten Erkenntnisse über Maßnahmen zur Einbindung der Mitarbeiterschaft vorzustellen. Die Idee, aus einer Arbeitsgruppe heraus ein Forum zu konzipieren, ist seit Gründung des Fachverbandes erstmalig gewesen. Die Teilnehmer erhielten einen spannenden Einblick wie Pflegepersonal mit dem Einsatz technischer Assistenzsysteme umzugehen lernt, wie Akzeptanz zu technischen Unterstützungsmöglichkeiten geschaffen werden kann und wie auch die Gerätehersteller versuchen, die Mitarbeiter entsprechend einzubinden.

 

Veröffentlichung Ergebnisse BGW-Softwaretest zum Strukturmodell

Bereits in früheren Ausgaben des Newsletters berichtete FINSOZ über die von der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege geplanten Studie zur Untersuchung der digitalen Pflegedokumentation in der stationären Versorgung Pflegebedürftiger. Dabei stand insbesondere die Bewertung gesundheitsbelastender Faktoren im Vordergrund. FINSOZ hat das Thema am Rande begleitet. Insbesondere das Pflegekonzept „Strukturmodell“ war Grundlage der Untersuchungen. FINSOZ hatte damals ein technisches Anforderungsprofil zum Strukturmodell gemeinsam mit Vertretern der Anbieter von Dokumentationssystemen entwickelt, welches für eine Bewertung  herangezogen wurde. Die Ergebnisse, nähere Informationen zum Ablauf der Testung sowie ein „Ranking“ der teilnehmenden Softwarehersteller finden Sie hier.

 

 

Arbeitsgruppen

 

Interoperabilität

Zum Thema „Datenübertragbarkeit nach DSGVO“ entsteht derzeit eine komplett neue Arbeitsgruppe. Die Datenschutzgrundverordnung gibt in Artikel 20 den Betroffenen das Recht, ihre Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten oder die personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen an einen anderen Verantwortlichen übermitteln zu lassen, soweit dies technisch machbar ist.  Zur Umsetzung sollten die Verantwortlichen im Erwägungsgrund 68 dazu aufgefordert werden, interoperable Formate zu entwickeln, die die Datenübertragbarkeit ermöglichen. Für die Entwicklung solcher Standards in der Sozialwirtschaft ist FINSOZ als Verband für Softwareanbieter und Anwender prädestiniert. FINSOZ wird daher aufbauend auf den Arbeiten der Arbeitsgruppe „Patientenstammdaten“ diese neue Arbeitsgruppe starten, die diese Aufgabe übernehmen wird. Die Arbeitsgruppe wird noch im Juli starten. Ein konkreter Termin wird noch abgestimmt werden.
Interessenten wenden sich bitte direkt per E-Mail (helmut.ristok@finsoz.de) an die Arbeitsgruppe. Zuständig: Helmut Ristok, Vorstandsmitglied FINSOZ e.V.

 

DSGVO

Artikel 20 Recht auf Datenübertragbarkeit

(1)Die betroffene Person hat das Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, die sie einem Verantwortlichen bereitgestellt hat, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und sie hat das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern a) die Verarbeitung auf einer Einwilligung gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a oder Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a oder auf einem Vertrag gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b beruht und b) die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

(2) Bei der Ausübung ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit gemäß Absatz 1 hat die betroffene Person das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist.

 

ECM (Enterprise Content Management, ehemals DMS)

Nachdem das Mitglied AWO Hessen-Süd einen interessanten Einblick in die Einführung eines ECM bei der letzten Sitzung lieferte, möchte die AG hier anknüpfen und weitere Praxisberichte liefern. Hierfür versucht die AG-Leitung derzeit einen Referenten zu gewinnen. Ziel wird es sein, weitere Spezifika der Branche bei der Einführung eines ECM zusammenzutragen. Das nächste Treffen findet am 19. September 2018 von 11-16 Uhr in den Räumlichkeiten des Frankfurter Werkgemeinschaft e.V. statt. Bei Interesse an einer Teilnahme melden Sie sich bis zum 05. September 2018 an.

 

Technische Assistenzsysteme

Nach einer gelungenen Vorstellung des von der Arbeitsgruppe erarbeiteten Entwurfes eines Positionspapiers, das die Maßnahmen zur Einbindung der Mitarbeiterschaft beim Einsatz technischer Assistenzsysteme in der Praxis beschreibt, kümmert sich die Arbeitsgruppe nun um die Erarbeitung kleinerer Arbeitspakete. Ein Fokus wird darauf liegen, Labs zu besuchen und interessante Referenten sowohl aus Anbietersicht als auch aus Leistungserbringersicht zu gewinnen, die von Ihren Einsatzmöglichkeiten berichten. Die nächste Sitzung wird am 25. Oktober 2018 von 11-16 Uhr in Berlin stattfinden. Bei Interesse an einer Teilnahme melden Sie sich bis zum 05. September 2018 an.

 

IT Compliance

Die nächste Sitzung dieser Arbeitsgruppe findet am 23. Oktober 2018 in Hamm statt. Schwerpunkt der Sitzung wird "Sechs MonateDSGVO" sein. In erster Linie wird es um einen Erfahrungstausch in der Gruppe gehen.Herr Althammer wird einen kurzen Input geben. Frau Grundmeier wird ebenfalls über erste Erfahrungen im Umgang mit der Aufsichtbshörde berichten. Die AG-Leitung werden zukünftig Frau Grundmeier und Herr Althammer gemeinsam übernehmen.

 

 

FINSOZ-Akademie

 

Bevorstehende Veranstaltungen:

(für den Link zur Anmeldung und den Veranstaltungsdetails bitte einfach auf den Namen klicken)

5. + 6 September

Design Thinking

Veranstaltungsort: Lebenshilfe-Werk, Frankenau

Referenten: Friederike Korte und Dr. Christian Hartmann

12. September

eRecruiting

4. Personalforum FINSOZ/VdDD

Veranstaltungsort: Haus der Kirche, Kassel

Referenten: Prof. Dr. Dietmar Wolff, Thomas Eisenreich, Michael Scheer, Lisa Christner

20. September

Hybrides Projektmanagement

Veranstaltungsort: Burkhardushaus, Würzburg

Referenten: Prof. Dr. Dietmar Wolff und Frau Gerburg Joos Braun

19. Oktober

Forum "Revolution oder Rohrkrepierer? - Plattformen für soziale Dienstleistungen"

Veranstaltungsort: ITZ, Fulda

Referenten: Prof. Helmut Kreidenweis, Thomas Eisenreich und weitere

14. November

„Geschäftsprozesse optimieren“ / 2. Termin

Veranstaltungsort: Karl-Bröger-Zentrum, Nürnberg

Referent: Prof. Helmut Kreidenweis

28. November

BTHG-Symposium „Bundesteilhabegesetz“

Veranstaltungsort: Hotel Schweizer Hof, Kassel

Referenten: Prof. Helmut Kreidenweis, Prof. Dr. Dietmar Wolff, Prof. Dr. Klaus Schellberg, Hubert Kothe, Claudia Soggeberg, Martin Klinkhammer

29. November

Digitalisierungsstrategien entwickeln

Veranstaltungsort: Karl-Bröger-Zentrum, Nürnberg

Referent: Prof. Helmut Kreidenweis

 

Inhouse-Workshop Digitalisierung 

Unser Workshop „Den digitalen Wandel aktiv gestalten“ wurde seit September 2017 bisher positiv von Mitgliedern des FINSOZ e. V. aber auch von Nichtmitgliedern angenommen. Hier bieten wir Einrichtungen und Verbänden aus der Sozialwirtschaft die Gelegenheit, sich dem Thema „Digitalisierung“ zu stellen. Wir unterstützen bei der Entwicklung konkreter Handlungsansätze basierend auf einer umfassenden IST-Analyse zum IT-Reifegrad und zeigen mögliche Perspektiven für die unterschiedlichen Geschäftsfelder sozialer Unternehmen.

Melden Sie sich bei Interesse gerne bei der FINSOZ-Geschäftsstelle. Weitere Informationen finden Sie zudem hier.

 

 

Neue Mitglieder bei FINSOZ e. V.

Wir freuen uns über einen steten Mitgliederzuwachs und möchten den Newsletter nutzen, um diese kurz vorzustellen:

 

d.velop AG

Digitale eHealth-Lösungen - innovativ. integrativ. unabhängig.

Die 1992 gegründete d.velop AG mit Hauptsitz in Gescher entwickelt und vermarktet Software zur durchgängigen Digitalisierung von Geschäftsprozessen und branchenspezifischen Fachverfahren. Mit der Ausweitung des etablierten ECM-Portfolios rund um Dokumentenmanagement, Archivierung und Workflows auf mobile Apps, sowie standardisierte und Custom-SaaS-Lösungen bietet der Software-Hersteller auch Managed Services an.

 

Die Website zum Unternehmen finden Sie hier.

 

Microsoft Deutschland GmbH

Die Microsoft Deutschland GmbH ist die 1983 gegründete Tochtergesellschaft der Microsoft Corporation/Redmond, U.S.A., des weltweit führenden Herstellers von Standardsoftware, Services und Lösungen mit 110,4 Mrd. US-Dollar Umsatz (Geschäftsjahr 2018; 30. Juni 2018). Der Netto-Gewinn im Fiskaljahr 2018 betrug 30,3 Mrd. US-Dollar. Neben der Firmenzentrale München Schwabing ist die Microsoft Deutschland GmbH bundesweit mit sechs Regionalbüros vertreten und beschäftigt rund 2.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Verbund mit rund 30.000 Partnerunternehmen betreut sie Firmen aller Branchen und Größen. Das Advanced Technolgy Labs Europe (ATLE) in München hat Forschungsschwerpunkte in IT- Sicherheit, Datenschutz, Mobilität, mobile Anwendungen und Web - Services.

 
Die Website zum Unternehmen finden Sie hier.

 

 

Angebote unserer Kooperationspartner

DGCS - Dt. Gesellschaft für Management und Controlling in der Sozialwirtschaft

NPO-Praxistag der DGCS und des Bundesverbandes der Bilanzbuchhalter und Controller (BVBC) am 12. November 2018 in Berlin zum Thema „steuerliche Compliance für NPO’s“

Herausforderung und Chancen der Digitalisierung für die beteiligten Akteure. Weitere Informationen werden in Kürze bekannt gegeben.

Referenten: Dr. Olaf von Maydell, Schomerus und Partner, Berlin

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

 

NPO-Kongress des Controller Instituts am 17. und 18. Oktober in Wien

Zum 25-jährigen Kongress-Jubiläum möchte der DGCS Sie gezielt dabei unterstützen, die Zukunft Ihrer Organisationen aktiv und wirkungsvoll mitzugestalten. Unser Kooperationspartner folgt damit Peter F. Druckers Leitgedanken „Die Zukunft vorhersehen heißt nichts anderes als: Die Zukunft gestalten“.  

Neben NPOs und der öffentlichen Verwaltung werden erneut Sozialunternehmen bzw. Social Entrepreneurs sowie 2018 erstmals auch Stiftungen in die Community eingebunden, um die angestrebte und notwendige Wirkung in der und für die Gesellschaft erzielen können.

Weitere Informationen erhalten Sie hier

 

AWV - Arbeitsgemeinschaft für wirtschaftliche Verwaltung e. V., Eschborn

„Dokumentation und Archivierung von Webpräsenzen“, am 11.07.2018 in Sankt Augustin

Die Veranstaltung ist kostenlos, eine Anmeldung jedoch erforderlich. Falls Sie sich anmelden möchten, senden Sie bitte eine E-Mail an Herrn Tarallo unter tarallo@awv-net.de. Bei fachlichen Fragen wenden Sie sich bitte an wirth@awv-net.de. Den Link zur Veranstaltung finden Sie hier.

 

 Verrechnungspreisfachtagung, am 29.11.2018 in Eschborn

"Quo Vadis, Fremdvergleich?"

Die beliebte Fachveranstaltungsreihe, die der AWV-Arbeitskreis 3.5 „Verrechnungspreise“ konzipiert und organisiert, geht in die fünfte Runde: Das Motto der diesjährigen Veranstaltung lautet "Quo Vadis, Fremdvergleich?".

Den Link zur Veranstaltung finden Sie hier.

 

 

Datenschutzgrundverordnung

Bitte beachten Sie unsere aktualisierte Datenschutzgrundverordnung. Diese finden Sie hier.

 

 

Neues Mitglied werben - gratis Wissen erwerben

Nutzen Sie die Möglichkeit, an einem Seminar, Workshop oder Forum Ihrer Wahl kostenfrei teilzunehmen. Werben Sie einfach ein neues Mitglied (natürliche oder juristische Person) und profitieren Sie von unserem umfangreichen Akademieangebot.

 

Herzliche Grüße

Ihr Vorstand und die Geschäftsstelle des FINSOZ e.V.

 

Sollten Sie kein Interesse mehr haben, den FINSOZ-Newsletter zu erhalten, so können Sie diesen bequem auf der Startseite von www.finsoz.de abbestellen. Bei Rückfragen helfen wir gerne weiter!
 

 

 

FINSOZ e.V.